Morgen startet auch die RCN in die Saison 2017. Wie schon im vergangenen Jahr ist die Serie stark im Aufwind. Über 150 Teilnehmer haben sich fest eingeschrieben und bestätigen den Machern der Serie, dass sie den richtigen Kurs eingeschlagen haben.

 

"Unsere Breitensportserie funktioniert nach wie vor prächtig. Dazu arbeiten
wir weiter intensiv an Verbesserungen, um die RCN zukunftsfähig zu machen", sagt Serienmanager Willi Hillebrand. Knapp 160 Teilnehmer werden morgen am Start sein. Mit der Startnummer 1 geht Meister Alexander Fielenbach von Mathol Racing ins rennen. Wie schon 2015 wird er mit einem Toyota GT86 antreten. Sein Ziel ist natürlich die Titelverteidigung, wenngleich dies nicht leicht wird.

Insgesamt gibt es in diesem Jahr wieder acht RCN-Läufe. Damit bleibt die Serie ihrem Konzept treu und gibt nicht, wie schon öfters befürchtet ein Rennen ab. Den Abschluss der Saison bildet auch in diesem Jahr das 3-Stunden-Rennen, das aber nicht zur Wertung in der Meisterschaft gehört.

Hillebrand hofft für morgen auf gutes Wetter. Für die Saison 2017 ist er zudem sehr optimistisch: "Wir erwarten eine gute Saison 2017. Wir rechnen mit konstant hohen Starterzahlen, denn unser Konzept für bezahlbaren Motorsport stimmt weiterhin. Unser großes Plus ist die familiäre Atmosphäre, und die wollen wir auch in Zukunft auf jeden Fall erhalten.“

Text: Martin Brock-Konzen, Foto: RCN

  bilstein LogoBaumannLogistik 01 maxicard mbs  teichmann 01 weiss