8:56.950 Minuten – das ist der neue Rundenrekord in der VLN-GT4-Klasse SP10. Damit ist Bonk motorsport die erste Mannschaft, die mit einem seriennahen Supersportler – dem BMW M3 GT4 – die Neun-Minuten-Marke in der Langstreckenmeisterschaft geknackt hat, auch wenn knapp dahinter der GT4-Aston Martin von Mathol Racing ebenfalls unter der magischen neun blieb. Trotzdem reichte es nicht zum ersten Klassensieg in dieser Division für den Münsteraner Rennstall.

Beim 3. Saisonlauf zur VLN am 14. Mai 2011 fuhr Manthey Racing zum zweiten Mal in dieser Saison auf einen Podestplatz. Nach Rang 2 beim 2. Lauf durch Lucas Luhr, Timo Bernhard und Romain Dumas nun erneut Rang 2 durch Marc Lieb, Timo Bernhard und Arno Klasen. Im Unterschied zu den beiden ersten Saisonläufen war der gelb-grüne Manthey-Porsche diesmal nicht der GT3 R aus der Klasse SP9, sondern der reaktivierte GT3 RSR aus der Klasse SP7. Dieser wurde letztmalig in der Saison 2009 eingesetzt - seinerzeit sehr erfolgreich.

Sabine Schmitz hatte beim dritten Lauf der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring Glück im Unglück. Im Porsche 911 GT3 R von Frikadelli Racing passierte der Eifelerin an ihrem Geburtstag ein heftiger Unfall, den sie jedoch unbeschadet überstand. Der Porsche 911 GT3 Cup des Teams aus Barweiler beendete das Rennen auf einem durchweg guten dritten Platz in der Klasse SP7.

Premiere in der Langstreckenmeisterschaft: Das Hankook-Team Farnbacher errang beim dritten Lauf der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring den ersten Ferrari-Sieg in der 35-jährigen Geschichte der Serie. Bei der 42. Adenauer ADAC Rundstrecken-Trophy - dem ersten von zwei 6-Stunden-Rennen der Saison - überquerten Marco Seefried (Wemding) und Jamie Melo Junior (Brasilien) nach 40 Runden als Sieger die Ziellinie.

Die 42. Adenauer ADAC Rundstrecken-Trophy ist in der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring am 14. Mai das erste von zwei Rennen, das von der gewohnten 4-Stunden-Distanz abweicht.

Ab Freitag, 13. Mai 2011, ist der neue VLN-Fan-Guide im Handel. Das Heft beinhaltet nahezu alle Fahrer und Fahrzeuge, die in der Langstreckenmeisterschaft Nürburgring an den Start gehen und dazu noch wissenswerte Details.

Auf Facebook wurde verkündet, dass die Scuderia Glickenhaus-Cameron am kommenden Wochenende am 6h-Rennen, dem 3. VLN Lauf teilnehmen wird. In der Zwischenzeit wurden umfangreiche Arbeiten am neuen Motor und am Set-Up vorgenommen. Die Fahrer zeigten sich beim den Nachttests in Italien dementsprechend zufrieden mit den Verbesserungen.

bilsteinLogoBaumannLogistik 01maxicardmbsteichmann 01weiss

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.