Unter guten Vorzeichen startete Rank Motorsport (Waldbröhl-Wilkenroth) in den 8. Lauf der Langstreckenmeisterschaft Nürburgring (VLN). Das Team hatte die Konkurrenz fest im Griff, die Technik jedoch nicht.

Die Durststrecke des Bäckermeisters hat ein Ende: Im achten Rennen der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring 2011 fuhr Karl Brinker zu seinem ersten Saisonsieg in der Renault Sport Speed Trophy. Rang zwei ergatterten Elmar Jurek und Jannik Olivo, die damit weiterhin wichtige Punkte für die VLN-Meisterschaft sammelten. Für Abwechslung sorgte das Roadrunner Racing-Team, das mit einem neu aufgebauten Fahrzeug auf den dritten Platz fuhr.

Nürburgring. Strahlender Sonnenschein rund um die Nürburgring Nordschleife und strahlende Sieger auf dem Podium - Arno Klasen (Karlshausen) feierte beim 43. ADAC Barbarossapreis einen historischen Sieg. Der 44-Jährige bestieg an der Seite von Lucas Luhr (Schweiz) zum 25. Mal in seiner Karriere die oberste Stufe des Siegertreppchens. Das Duo wurde beim achten Lauf der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring im Porsche 911 GT3 R von Manthey-Racing mit einem Vorsprung von 2:35,971 Minuten auf die zweitplatzierten Frank Stippler (Bad Münstereifel) und Christopher Haase (Kulmbach) im Audi R8 LMS von Phoenix-Racing abgewinkt.

Sinzig. Das letzte Saisondrittel in der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring ist angebrochen. Auf dem Programm stehen noch drei Rennveranstaltungen, ehe der oder die neuen Meister gekürt werden. Der achte Lauf des Jahres ist der 43. ADAC Barbarossapreis und als Veranstalter zeichnet der MSC Sinzig verantwortlich. Mehr als 170 Fahrzeuge werden am Samstag, 24. September pünktlich um 12 Uhr das Rennen über die Distanz von vier Stunden auf der 24,369 Kilometer langen Kombination aus Nürburgring Kurzanbindung und Nordschleife in Angriff nehmen. Die Startplätze werden im Zeittraining von 8:45 bis 10:15 Uhr ausgefahren. Mit von der Partie ist dann die bekannt unverwechselbare Mischung aus spektakulären GT-Sportwagen, seriennahen Renntourenwagen und klassischen Gruppe-H-Fahrzeugen. Rund um die Nordschleife ist der Eintritt frei. Tickets für den Zugang zum Fahrerlager und den geöffneten Tribünen am Grand-Prix-Kurs sind für familienfreundliche 12 Euro an den Tageskassen erhältlich. Eine 30-minütige Zusammenfassung des Rennens wird am 2. September um 16:00 Uhr auf dem Sender Sport 1 ausgestrahlt. Im Rahmenprogramm sorgt die niederländische ‚Techno Challenge NK GT & Touring Cars’ - eine Serie für Youngtimer-Fahrzeuge der Jahre 1966 bis 1981 - für Unterhaltung.

Endspurt in der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring 2011. Drei von zehn Saisonläufen stehen noch aus. Sieben liegen hinter Fahrern, Teams, Veranstaltern und natürlich den Fans. Drei Gesamtsiege werden zwischen den leistungsstarken Boliden der VLN-Specials-Klassen SP7, SP8, SP9, SP10 und E1-XP noch hart umkämpft sein. Genau wie der nicht minder harte Kampf um den Meistertitel. Hier sind es weniger die VLN-Boliden, sondern vielmehr die Fahrzeuge aus den zahlenmäßig starken Klassen der zweiten und dritten Startgruppe, die die Titelentscheidung unter sich ausmachen werden.

Motorsport kostet Geld. Keine Weisheit. Eine Tatsache. Das war schon immer so und das wird immer so bleiben. Entwicklung und Einsatz von high tech – und damit hat man es im Motorsport zu tun – ist ein Kostenfaktor. Aber auch ein Umsatzbringer, der Arbeitsplätze sichert.

bilsteinLogoBaumannLogistik 01maxicardmbsteichmann 01weiss

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.