Nach dem 40. Platz beim dritten Saisonlauf und dem 35. Platz beim vierten Lauf wurde es Zeit den VW Polo nun in den Top 30 zu platzieren. Mit diesem Ziel ging es am Freitag zur technischen Abnahme. Für alle drei Fahrzeuge rund um das GLP Junior Team des MSC Adenau lief alles ohne Beanstandungen ab.


Am Samstagmorgen, wie konnte es anders auch sein, regnete es mal wieder in Strömen. Somit fanden alle fünf Wertungsläufe der Saison 2012 im Nassen statt.

Mit der Einstellung das man sich ja schon bereits an das Wetter gewöhnt hatte stieg man dann nach der Fahrerbesprechung ins Auto und startete die Motoren. Im VW Polo griff zuerst wie gewohnt Mike Löhr ins Lenkrad und spulte seine 6 Runden routinemäßig ab. Nach der Tankrunde übernahm Marcel Müller das Fahrzeug, auch er kam bei diesen schwierigen Bedingungen gut mit dem Auto klar sodass alles ohne Probleme weiter ging.

Im BMW 318is absolvierte Teamchef Jörg Ritter die ersten sechs Runden und wurde dann von Junior Pilot Michael Baur abgelöst. Das dritte Auto, anfangs pilotiert von Marco Bürger übernahm dann später Peter Nett, der das Fahrzeug ebenfalls sicher ins Ziel brachte.

Nach der Veranstaltung erfuhr man an der Graf-Ulrich-Halle dann auch per inoffiziellem Liveticker die Platzierungen, welche später durch den Aushang bestätigt wurden. Das GLP-Junior Team landete mit ihrem Polo auf einem hervorragenden 29. Platz und holte zum dritten mal in Folge den sechsten Platz in der Rookie-Wertung. Der BMW von Teamchef Jörg Ritter war noch einen Tick besser unterwegs und fuhr auf den 21. Platz. Peter Nett und Marco Bürger schafften es sogar auf den sensationellen 17. Gesamtrang.

Der nächste Lauf in drei Wochen wird dann auch der letzte Lauf auf der Nordschleife sein, bevor es dann im Oktober nach Zandvoort geht. Am 05.08.12 wird sich der MSC Adenau inklusive GLP Junior Team beim Oldtimer- und Traktorentreffen in Pomster vorstellen, hier sind alle eingeladen uns zu besuchen.


Fotos: Presse MSC Adenau