Im Rahmen des ROWE 6 Stunden ADAC Ruhr Pokal testete Marco Seefried gemeinsam mit Manthey Racing den neuen Porsche 911 GT3 R für die Saison 2019.

Bei diesem Testeinsatz im Rahmen der VLN Langstreckenmeisterschaft teilte sich der Bayer das Lenkrad mit Frederic Makowiecki und Lars Kern.

„Ich habe mich gefreut, dass Porsche mich für diesen ersten Test unter Rennbedingungen auf der Nordschleife mit dem neuen Porsche 911 GT3 R angefragt hat“, so Marco Seefried. „Das Auto lief das gesamte Wochenende ohne Probleme und wir konnten einen großen Teil des Testprogramms abspulen. Auch wenn unsere Position in der Ergebnisliste das nicht wiederspiegelt, war dieser Testeinsatz ein Erfolg.“

Foto: Gruppe C

Im Qualifying zeigte das Trio mit einem Top-10-Ergebnis bereits, dass das neue Auto schnell ist. In Abstimmung mit der VLN Organisation entschied das Team, aus der Boxengasse zu starten, um nicht in den Kampf um den Gesamtsieg in der SP9-Klasse einzugreifen.

Die längeren Boxenstopps während des Rennens wurden bewusst gewählt, um das noch ausstehende Testprogramm erfolgreich zu absolvieren. Nach sechs Stunden Renndistanz überquerte der gelb-grüne Porsche die Ziellinie ohne Beschädigungen oder Zwischenfälle.

Für Marco Seefried geht es vom 15. bis 17. September zu den „Spa Six Hours“ nach Belgien. Bei der historischen Rennveranstaltung pilotiert er einen Bizzarrini aus den 60er Jahren.

 

  bilstein LogoBaumannLogistik 01 maxicard mbs  teichmann 01 weiss