Young Driver AMR beim ADAC GT Masters auf dem Nürburgring. Start auf der langen Grand-Prix-Strecke. Poulsen Tabellenzweiter bei den Amateuren.

ADAC GT Masters startet auf dem Nürburgring. Polarweiss-Mercedes wird am Nürburgring vorbereitet. Titelverteidiger Margaritis Lokalmatador in der Eifel.

Köln. Langsam aber sicher neigt sich das Motorsportjahr dem Ende entgegen. So steht für die ADAC GT Masters am kommenden Wochenende bereits die vorletzte Veranstaltung auf dem Programm. Besonders motiviert geht dabei der Kölner Rennprofi Christopher Brück an den Start, der sich bei seinem Heimspiel am Nürburgring die nächsten Punkte in der „Liga der Traumsportwagen“ sichern möchte.

Der Berliner Stefan Mücke, der in diesem Jahr auch das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring auf einem Aston Martin Vantage GT3 bestritt, geht am kommenden Wochenende als Werksfahrer von Aston Martin auf einem Aston Martin Vantage GTE in der Klasse GTE Pro bei den 6 Stunden von Sao Paulo auf der Grand-Prix-Strecke Interlagos, einem Lauf zur FIA World Endurance Championship (WEC), der „wiederbelebten“ Langstrecken-WM an den Start. Roland Hanke mit einer Vorschau auf diesen Einsatz und die zweite Saisonhälfte der Langstrecken-WM:

Die 24 Stunden von Barcelona werden dem Team ATM-Motorsport noch lange in Erinnerung bleiben: Das Langstreckenrennen auf dem spanischen Formel-1-Kurs war eine harte Materialschlacht, die der Mannschaft rund um Teamchef Werner Meiswinkel ihr gesamtes Können abverlangte. Als der aus der VLN bekannte ATM-Clio am Sonntagmittag bei seiner Barcelona-Premiere erfolgreich die Ziellinie überquerte, kannte der Jubel keine Grenzen.

Schubert Motorsport hat bei der International GT Open in Budapest ein gelungenes Debüt gefeiert. Das Team aus Oschersleben trat am Wochenende als Gaststarter auf dem Grand-Prix-Kurs in der Nähe der ungarischen Hauptstadt Budapest an. Während in der Qualifikation zum ersten Rennen Probleme mit dem Benzindruck des BMW Z4 GT3 den 14. Startplatz in der GTS-Klasse zur Folge hatten, sicherte sich das schwedische Fahrerduo Lars Stugemo und Daniel Roos für den zweiten Lauf am Sonntag die Poleposition in der Kategorie für GT3-Fahrzeuge.

  bilstein LogoBaumannLogistik 01 maxicard mbs  teichmann 01 weiss