Leimen/Nürburgring. Große Freude bei BMW Werkspilot Jens Klingmann: der 24-Jährige sicherte sich gemeinsam mit dem BMW Sports Trophy Team Schubert den Sieg beim Qualifikationsrennen auf dem Nürburgring. Nach dem sechsstündigen Showdown in der „Grünen Hölle“ überquerte der Leimener mit dem BMW Z4 GT3 als Erster die Ziellinie und feierte damit einen glänzenden Saisoneinstand auf der Nürburgring Nordschleife.

„Wir freuen uns natürlich sehr über den Gesamtsieg. Bei uns hat am gesamten Wochenende alles perfekt funktioniert“, freute sich Klingmann. Nach der unfallbedingten Absage des Saisonauftaktes zur VLN Langstreckenmeisterschaft war es für alle Mannschaften die erste große Standortbestimmung auf der Nürburgring Nordschleife im neuen Jahr. „Das Qualifikationsrennen ist gerade im Hinblick auf das 24h Rennen im Mai eminent wichtig für uns gewesen. Es galt in erster Linie den BMW Z4 GT3 auf die verschiedenen Witterungsbedigungen abzustimmen und natürlich auch die teaminternen Abläufe, wie Boxenstopps, Fahrerwechsel und die neuen Tempolimits  einzustudieren. Die gesamte Mannschaft hat einen hervorragenden Job gemacht und auf Anhieb perfekt zusammen harmonisiert“, berichtet Klingmann, der sich das Cockpit des BMW Z4 GT3 wie im Vorjahr mit Claudia Hürtgen (Aschheim), Dominik Baumann (Österreich) und DTM Pilot Martin Tomczyk (Rosenheim) teilte.
Bereits im Qualifying zeigte das Fahrerquartett eine starke Leistung. Mit einer Rundenzeit von 8.29,283 min. belegte man die siebte Gesamtposition und löste damit zugleich das Ticket für das Einzelzeitfahren beim 24h Rennen, dem sog. „Top30-Qualifying“. „Das war natürlich noch ein weiteres Ziel von uns an diesem Wochenende. Jetzt können wir ohne Druck dem 24h Rennen entgegenschauen“, so Klingmann. Mit konstant schnellen Rundenzeiten, einer perfekten Strategie und einer fehlerfreien Mannschaftsleistung arbeitete sich das Team rund um den Leimener im Rennen immer weiter nach vorne und lieferte sich bis zum Schluss einen beherzten Kampf um den Gesamtsieg. Schlussendlich behielt das BMW Sports Trophy Team Schubert dabei die Oberhand und durfte sich über den ersten Saisonsieg freuen.
Mit diesem Erfolg untermauerte man zugleich die Ambitionen auf eine vordere Platzierung beim Saisonhighlight, dem ADAC Zurich 24h Rennen. „Ich denke, es ist ein offenes Geheimnis. Wir wollen natürlich alles daran setzen, um beim 24h Rennen ganz oben auf dem Podium zu stehen. Doch die Konkurrenz wird es uns alles andere als einfach machen. Der heutige Sieg gibt uns allerdings auf jeden Fall eine ordentliche Portion Selbstvertrauen“, so Klingmann.
Fotos: Maurice Stuffer

  bilstein LogoBaumannLogistik 01 maxicard mbs  teichmann 01 weiss