Am Fronleichnamswochenende ist es endlich wieder soweit: Das 24-Stunden-Rennen vom Nürburgring auf der Nordschleife, der schönsten und anspruchsvollsten Rennstrecke der Welt, steht auf dem Programm. Zeit also, einen kleinen Blick in die einzelnen Gruppen und Klassen zu werfen und anhand der bisherigen Saisonrennen der VLN eine vorsichtige Prognose zu wagen.

Insgesamt 20 Teilnahmen am 24h-Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife und 20 Jahre VLN mit zahlreichen Podestplätzen kann Werner Schlehecker (Rösrath) vorweisen. Mit drei Klassensiegen in Folge beim 24h-Rennen und vielen Erfolgen in der VLN ist Michael Jestädt (Fulda) nicht weniger erfolgreich.

In wenigen Wochen startet das weltweit wohl größte Motorsport-Event weltweit: Am 25. Juni fällt derStartschuss zum 24h-Rennen auf dem Nürburgring und der Nordschleife. Mehr als 200 Teams aus aller Welt stellen sich dem Kräftemessen vor mehr als 200.000 Zuschauer. Dann ist für den Küchenchef Axel Duffner die Zeit gekommen, seine Kochmütze gegen den Rennfahrerhelm zu tauschen.

Eine der erfreulichen Nachrichten in diesem Frühjahr, war die Rückkehr von Kremer-Racing in den aktuellen Langstreckensport. Die Marke Kremer ist wieder da, wo sie auch hingehört und natürlich auch mit der Marke Porsche. Beim anstehenden 24h-Rennen setzt Kremer-Racing auf einen Porsche 911 GT3 R, der von Profis und Privatfahrern pilotiert wird.

Mit 210 teilnehmenden Fahrzeugen, rund 800 Rennfahrern und 200.000 Zuschauern ist das ADAC Zurich 24h-Rennen (23. bis 26. Juni) das wohl größte Motorsportspektakel weltweit. Nun wurde mit der offiziellen Pressekonferenz der finale Countdown für das größte Autorennen des Jahres endgültig eingeläutet. Auch Renault MotorSport lieferte einen ersten Vorgeschmack auf den Langstreckenklassiker in der „Grünen Hölle“.

Nürburgring. Das Team Stuck³ hat seine Vorbereitungen auf das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring am 25./26. Juni abgeschlossen. Beim vierten Lauf der VLN Langstreckenmeisterschaft am vergangenen Samstag setzten Johannes Stuck, Ferdinand Stuck und Frank Kechele die Arbeiten am Setup ihres Euromaster Lamborghini Gallardo LP 600+ erfolgreich fort.

Am Samstag startet das Team Stuck³ und Frank Kechele in den vierten Lauf der VLN Langstreckenmeisterschaft am Nürburgring. Das Rennen gilt als Generalprobe für das 24-Stunden-Rennen in der „Grünen Hölle“, das am 25./26. Juni 2011 ausgetragen wird.

Beim 3. Saisonlauf zur VLN am 14. Mai 2011 fuhr Manthey Racing zum zweiten Mal in dieser Saison auf einen Podestplatz. Nach Rang 2 beim 2. Lauf durch Lucas Luhr, Timo Bernhard und Romain Dumas nun erneut Rang 2 durch Marc Lieb, Timo Bernhard und Arno Klasen. Im Unterschied zu den beiden ersten Saisonläufen war der gelb-grüne Manthey-Porsche diesmal nicht der GT3 R aus der Klasse SP9, sondern der reaktivierte GT3 RSR aus der Klasse SP7. Dieser wurde letztmalig in der Saison 2009 eingesetzt - seinerzeit sehr erfolgreich.

Große Namen beim Comeback: Wenn der Volkswagen Golf zum legendären 24-Stunden-Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife (23.–26. Juni) zurückkehrt, werden neben den bekannten Volkswagen Piloten wie René Rast und Peter Terting auch die ehemaligen Formel-1-Piloten Johnny Herbert und Mark Blundell sowie DTM-Pilot Edoardo Mortara zum Einsatz kommen. Der spektakuläre Golf24 mit 440 PS und Allradantrieb wird bereits am kommenden Wochenende bei der Langstreckenmeisterschaft Nürburgring seine Rennpremiere in der "Grünen Hölle" feiern.

bilsteinLogoBaumannLogistik 01maxicardmbsteichmann 01weiss

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.