Endlich !!! 5 (in Worten: fünf) Monate kein Rennen der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring mehr. Nach den Einstellfahrten der RCN am vergangenen Wochenende absolvieren die Teams der VLN nun an diesem Wochenende ihre Einstellfahrten. Start zum ersten Rennen: 31. März 2012 um 12 Uhr. Endlich.

Ein neues Team schickt sich 2012 an, in der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring und beim ADAC Zurich 24h-Rennen für Aufsehen zu sorgen. Dass ‚Timbuli Racing‘ jedoch für mehr steht, als den reinen Kampf um Positionen, erklärt Teamchef Volker Wolf: „Wir verbinden Motorsport mit einem ernsten Thema, denn wir sammeln mit unserem Renneinsatz in diesem Jahr über den Verein Timbuli e.V. Spendengelder für das Kinder- und Jugendhospiz Balthasar.“ Das Team wird unter dem Motto ‚Timbuli & Friends‘ zwei Porsche 911 GT3 an den Start bringen, die mit den fröhlichen Maskottchen Timbuli und seinem Freund Eddi, der Figur der Marke Prescolaris aus dem Hause Brockhaus und der auff älligen gelben Lackierung, Glanzpunkte im Starterfeld setzen. Und auch die Fahrerbesatzungen lassen aufhorchen. Mit von der Partie sind Marc Hennerici (Mayen), Marco Seefried (Wemding), Norbert Siedler (Österreich), Dennis und Marc Busch (beide Bensheim) sowie Egon Allgäuer (Schweiz). Das erste Rennen steht am 31. März auf dem Programm. Beim Saisonauftakt der Langstreckenmeisterschaft findet die Feuertaufe des neuen Teams statt. Eine Woche zuvor gehen Fahrer und Fahrzeuge im Rahmen der VLN Test- und Einstellfahrt zum ersten Mal auf die 24,369 Kilometer lange Kombination aus Nürburgring Grand-Prix-Kurs und Nordschleife.

Marco Seefried hat große Ziele vor Augen: Der Rennfahrer aus Wemding startet 2012 in der VLN Langstreckenmeisterschaft sowie beim ADAC Zurich 24h-Rennen auf dem Nürburgring für das neu gegründete Team Timbuli Racing. Neben dem Kampf um die vorderen Platzierungen steht dabei außerdem ein guter Zweck im Mittelpunkt.

Mit einer bewährten Fahrer- und Fahrzeugkombination geht Kissling Motorsport in die VLN-Saison 2012. Sowohl beide Opel Astra OPC SP3T werden wieder die „Grüne Hölle“ des Nürburgrings unsicher machen als auch altbekannte Piloten wie die Fritzsche-Zwillinge , Volker Strycek, Hannu Luostarinen und die schnelle „Rennlady“ Nicole Müllenmeister. Aber auch eine Neuerung gibt es zu vermelden: Mit Christian Schmitz rückt ein letztjähriger Junior des Kissling dmsj-Opel in einen der leistungsstarken SP3T-Opel auf.

Für den Deutschen Sportfahrer Kreis e.V. gehört das 24h-Rennen seit vielen Jahren zu den Höhepunkten einer Saison: Der DSK belebt mit seinem Zelt die Müllenbachschleife und organisiert die kostenlosen Shuttlebusse rund um den Ring. Auf der Strecke zeigen zahlreiche aktive DSK-Piloten Flagge.

Fans können Fahrer und Teams beim 24h-Rennen bereits am Mittwochabend in der Müllenbachschleife hautnah erleben. Nachttraining auf der Nordschleife ist ideales Ziel für den Familienausflug an Christi Himmelfahrt. Feuerwerk und Driftshow am Freitagabend.

In der Saison 2011 war das Team semiQuarz RACING vom Pech verfolgt: Entweder streikte die Technik oder der Renault Clio wurde schuldlos abgeschossen. Aber auch eigens fabrizierte Abflüge warfen das Team immer wieder zurück und ließen das Ziel in weite Ferne rücken. Ab der am 31. März startenden Saison soll es deutlich besser laufen und alle wollen Erfolge sehen.

Das Team LMS setzt auch in der Saison 2012 in der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring wieder auf die VW Scirocco GT24 VLN-Specials-Klasse SP3T (Turbomotore bis 2 Liter), welche bereits in der Saison 2011 die Klasse dominiert hatten.

Dass die Nordschleife des Nürburgrings etwas Besonderes ist, weiß jeder Motorsportler. Hohe fahrerische Anforderungen, leistungsdichte Felder, ehrgeizige Piloten und wenig Überwachung – diese Mischung kann sich zu einem hohen Risiko aufschaukeln. Deswegen lud der Deutsche Sportfahrer Kreis e.V. am Sonntag, 26. Februar eine Reihe von Aktiven und Experten zu einem runden Tisch an den Nürburgring.

bilsteinLogoBaumannLogistik 01maxicardmbsteichmann 01weiss

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.