Beim sechsstündigen ADAC Qualifikationsrennen 24h-Rennen erzielte Manuel Metzger den fünften Platz. Im Rennverlauf fuhr der 30-jährige die schnellste Rundenzeit seines Teams und konnte somit an die starke Leistung des ersten VLN Rennens anknüpfen. Außerdem qualifizierte sich das Auto mit der Startnummer 4 vom AMG-Team BLACK FALCON für das Top-30-Qualifying.

Beim ADAC 24h Qualifikationsrennen legte GetSpeed mit seinen drei Kunden-Fahrzeugen den Grundstein für eine perfekte Vorbereitung auf das kommende ADAC 24h Rennen 2016. Der KW-Commerce GetSpeed Cayman konnte sogar seinen ersten Klassensieg in der eigens ausgeschriebenen Cup3-Klasse einfahren.

Bonk motorsport ging beim Qualifikationsrennen 24h-Rennen 2016 mit zwei BMW M235i Racing Cup an den Start. Der Bonk-BMW von Alexander Mies, Michael Schrey und dem Belgier Jan Sluis fuhr am Ende auf Platz zwei in der BMW-Cupklasse. Der Westfalen-BMW von Axel Burghardt, Jürgen Meyer, Volker Piepmeyer und dem Österreicher Constantin Kletzer belegte den fünften Rang. Teamchef Michael Bonk: „Wir sind mit dem Abschneiden zufrieden, auch wenn wir den angestrebten Klassensieg knapp verpasst haben. Wir konnten wertvolle Erkenntnisse im Hinblick auf das 24h-Rennen sammeln. Leider liefen im Rennen dann einige Kleinigkeiten nicht nach Wunsch.“

Die Sieger des 43. ADAC Zurich 24h-Rennens auf dem Nürburgring heißen
Christopher Mies, Edward Sandström, Nico Müller und Laurens Vanthoor. Im Audi
R8 LMS (#28) des Audi Sport Team WRT überquerte Mies nach 156 Runden auf der
25,378 Kilometer langen Kombination aus Grand-Prix-Kurs und Nordschleife die
Ziellinie. Der Vorsprung auf den zweitplatzierten Maxime Martin im BMW Z4 GT3
(#25) des BMW Sports Trophy Team Marc VDS mit der Fahrerbesetzung Maxime
Martin, Lucas Luhr, Markus Palttala und Richard Westbrook betrug 40,729
Sekunden – zugleich der knappste Zieleinlauf aller Zeiten. Platz drei feierten Peter
Dumbreck, Wolf Henzler, Martin Ragginger und Alexandre Imperatori im Porsche
911 GT3 R (#44) von Falken Motorsports. Informationen rund um das ADAC Zurich
24h-Rennen, Impressionen und Hintergrundberichte gibt es auf der Internetseite
des Rennens unter www.24h-rennen.de.

Prickelnde Spannung lag beim Top-30-Qualifying zum 43. ADAC Zurich 24h-
Rennen in der Luft. Und mindestens genau so strahlend wie der Sonnenschein, der
rund um die legendäre Nürburgring-Nordschleife für den perfekten Rahmen des
Einzelzeitfahrens sorgte, war der Gesichtsausdruck des Brasilianers Augusto
Farfus nachdem er sich mit einer Fabelzeit von 8:17,394 Minuten die Pole-Position
für das Saisonhighlight in der Eifel gesichert hatte. Die Konkurrenz war stark, aber
von dem BMW Z4 GT3 des BMW Sports Trophy Team Marc VDS sahen die
Mitstreiter trotzdem buchstäblich nur die Rücklichter. Der Rückstand des
zweitplatzierten Adam Christodoulou im Mercedes-Benz SLS AMG GT3 von Black
Falcon betrug 0,947 Sekunden. Platz drei sicherte sich Jens Klingmann in einem
weiteren BMW Z4 GT3, eingesetzt vom BMW Sports Trophy Team Schubert. Der
Klassiker über die Distanz von 24 Stunden auf der schönsten und
anspruchsvollsten Rennstrecke der Welt startet am Samstagnachmittag um 16 Uhr.
Alle Informationen gibt es im Internet unter www.24h-rennen.de.